Weihnachtsmärkte in Europa die Sie besuchen müssen

Bald ist die schönste Zeit des Jahres wieder da und das bedeutet, dass wir anfangen sollten, unser Wintermärchen zu planen. Fast jede Stadt hat etwas zu bieten, aber hier ist unsere Liste der Top Weihnachtsmärkte in Europa.

1) Wien (Österreich)

Dies ist sicherlich einer der beliebtesten und bekanntesten Weihnachtsmärkte in Europa. Seine Tradition reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Heute finden Sie an fast 200 Ständen in der ganzen Innenstadt Kunsthandwerk, Keramik, Holzminiaturen und Lebkuchenherzen. Neben dem Rathaus gibt es einen schönen Park, wo Sie ein Karussell und geschmückte Bäume finden.

2) Nürnberg (Deutschland)

Deutschland hat viel zu bieten, wenn es um Weihnachtsmärkte geht, und der Nürnberger ist sicherlich einer der beliebtesten und weltbekanntesten Märkte. Zur Eröffnungsfeier gehört der goldene Weihnachtsengel, der auf der Empore der mittelalterlichen Frauenkirche erscheint und den Christkindlesmarkt offiziell eröffnet. Spazieren Sie über den Hauptplatz und sehen Sie sich die Stände mit Kunsthandwerk, Spielzeug, Dekorationen und natürlich den traditionellen Weihnachtssüßigkeiten wie Zuckerstangen und Lebkuchen an. Verpassen Sie nicht den traditionellen Glühwein, um sich warm zu halten.

3) Dresden (Deutschland)

Einer der ältesten Weihnachtsmärkte Europas wird auch die anspruchsvollsten Weihnachtsfreunde nicht enttäuschen. Wenn Sie durch die mittelalterlichen Gassen schlendern, sehen Sie die Dekorationen, die beleuchteten Stände und am wichtigsten die Tradition den Stollen Kuchen anzuschneiden. Dieser riesige Obstkuchen wird traditionell in der Stadt herumgetragen und dann zum Hauptplatz gebracht, wo er mit dem 1,60 Meter langen und zwölf Kilogramm schweren Großen Dresdner Stollenmesser angeschnitten und den Besuchern des Weihnachtsmarktes verkauft wird.

4) Braunschweig und Goslar (Deutschland)

Die Großstadt im Norden Deutschlands, Braunschweig, hat einen der schönsten und charmantesten Weihnachtsmärkte mit 500-jähriger Tradition. Der mittelalterliche Platz verwandelt sich in ein magisches Märchen aus Lebkuchen, Rum-Punsch, Glühwein und traditionellen Weihnachtsdekorationen. Während der Adventszeit gibt es eine Reihe traditioneller Chorkonzerte, in denen Weihnachtslieder aufgeführt werden.

Falls Sie noch etwas Zeit haben, können Sie die nahegelegene Stadt Goslar besuchen, wo neben dem Weihnachtsmarkt auf dem Hauptplatz der traditionelle Weihnachtswald steht. Fast 40 geschmückte, schneebedeckte Bäume füllen den Platz und bieten Ihnen so ein zauberhaftes Gefühl, während der Duft gerösteter Kastanien und kandierter Äpfel die Luft erfüllt.

 

5) Gallen und Einsiedeln (Schweiz)

In der Nähe des Bodensees gelegen, ist St. Gallen ein einzigartiger und eindrucksvoller Ort für einen Weihnachtsmarkt. Mehr als 700 Sterne beleuchten die Straßen und glänzen über der mittelalterlichen Altstadt. An den Ständen werden Glühwein, Glühbier, Raclette und andere Köstlichkeiten angeboten, die die deutsche und französische Küche verbinden. Der St. Galler Weihnachtsbaum ist der höchste Weihnachtsbaum der Schweiz, und das Erstrahlen  der Lichter wird von einem Weihnachtslied begleitet.

Falls Sie etwas mehr Zeit haben, besuchen Sie die Stadt Einsiedeln, wo sich der Weihnachtsmarkt vor dem eleganten Benediktinerkloster befindet, welches es zu einer romantischen Kulisse macht. Mit mehr als 130 Ständen zählt der Einsiedler Markt zu den größten in der Schweiz.

6) Straßburg (Frankreich)

Der Weihnachtsmarkt in Strasbourg ist ebenfalls einer der ältesten und größten in Europa und zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Mehr als 300 Stände befinden sich an mehreren Orten in der Stadt. Wenn Sie umherlaufen, haben Sie, dank der romantischen Umgebung und der Holzhäuser in der Altstadt, ein echtes Märchengefühl. Zahlreiche Konzerte werden während der gesamten Adventszeit veranstaltet und eine lebende Krippe wird in Szene gesetzt.

7) Budapest (Ungarn)

Die Hauptstadt Ungarns wird Sie mit dem Weihnachtsschmuck auf dem Vörösmarty-Platz überraschen. Mehr als 100 Holzstände bieten traditionelle ungarische Handwerks- und Folkloreprodukte, die Sie sonst nirgendwo finden werden, an. Verkosten Sie die traditionellen ungarischen Süßspeisen, Zimt und Honigkuchen, trinken Sie ein Glas Glühwein oder typisch ungarischen Sekt und genießen Sie die Feiertage!

8) Prag (Tschechische Republik)

Der Hauptplatz der Prager Altstadt, Starometske namesti, bietet eine Reihe von täglichen Aufführungen, eine lebendige Krippe, Stände mit handgefertigten Kunsthandwerk und Ornamenten, den berühmten böhmischen Kristall und traditionelle tschechische Würste und Bier. Spazieren Sie durch die Altstadt, besichtigen Sie die berühmte Karlsbrücke und erleben Sie ein Abendkonzert in einer der Stadtkirchen.

9) Rovaniemi – das Weihnachtsmanndorf (Finnland)

Sie können keine Liste der besten Weihnachtsmärkte machen, ohne dass Sie das Weihnachtsmanndorf erwähnen. Weit weg am Nordpol, ist es eine einmalige Reise wert. Das Treffen mit dem Weihnachtsmann ist ein besonderes Erlebnis für die Jüngsten, aber auch für die Erwachsenen, die den Weihnachtsgeist schätzen. Neben dem Haus des Weihnachtsmanns gibt es auch die Gelegenheit auf ein einzigartiges Erlebnis, auf einem Rentierschlitten zu reiten und Aurora Borealis (die Nordlichter) zu beobachten.

 

Wo auch im November die Sonne scheint

Gehören Sie zu den Menschen, denen das Blut in den Adern gefriert, wenn sie nur an den November denken? Die sich im Winter mit After-Sun-Lotion eincremen, um wenigstens den Duft von Sommer in Nase zu behalten? Und die schon mal das Wort Lichttherapie gegoogelt haben?

Wissen Sie was? Der November ist gar nicht so düster, kalt und grau, wie Sie ihn sich ausmalen – zumindest nicht überall. Wir haben ein paar stimmungsaufhellende Ausflüge in Deutschland und Europa zusammengestellt – und die besten Fernreisetipps.

Was ist los in Europa?

Sie wollen Urlaub vor der Haustür machen? In Baden-Württemberg gibt es deutschlandweit die größten Chancen auf einen freundlichen November. Mit 61,5 Sonnenstunden liegt das Bundesland an der Spitze, wie der Deutsche Wetterdienst über viele Jahre ermittelt hat. Im Tagesdurchschnitt sind das zwar gerade mal rund zwei Stunden, aber die sollten Sie umso besser nutzen!

Also hinauf zur Burg Hohenzollern, von wo aus Sie einen spektakulärer Rundblick über die Schwäbische Alb haben! Oder an den Bodensee. Oder auf einen Bummel durch die Altstädte von Heidelberg oder Freiburg.

Burg Hohenzollern: Märchenschloss im Nebel

Ihnen wird es trotz der süddeutschen Heimeligkeit nicht warm ums Herz? Dann ab in die Sauna. Ob in Großstädten oder auf dem Land – es gibt überall tolle Thermen, die nicht nur Schwitzdienst nach Vorschrift leisten, sondern mit stimmungsvollen Motto-Abenden ein hitzeresistentes Publikum anlocken.

Beispiele? Da wäre ein Sauna-Tag mit Mallorca-Motto im Hagener Westfalenbad. Oder die Schlagersauna, bei der “Ich bin so heiß wie ein Vulkan” aus den Boxen dröhnt. Oder eine Krimilesung, die in einem gerade eröffneten Solebad in Hamburg bis ins Thermalbecken schallt.

Saunabereich bei Nacht

Westfalenbad

Saunabereich bei Nacht

Surfen in Andalusien: Levante und los

Was die Ostsee mit Glück im Hochsommer erreicht, das schafft das Meer an der südspanischen Küste sogar im Herbst: lauschige 20 Grad Celsius. Bei solchen Wassertemperaturen und ebenfalls 20 Grad an der Luft steht einem Strandtag selbst im November nichts im Wege.

In Südspanien herrschen im November beste Bedingungen zum Kitesurfen

imago/ Westend61

In Südspanien herrschen im November beste Bedingungen zum Kitesurfen

Quelle